Einleitung

Wenn zwei Menschen sich verlieben – wie wunderschön!

  • Was aber, wenn der Partner ein katholischer Priester ist?
  • Das gibt es nicht?
  • Oh doch!

Liebes-Beziehungen von katholischen Priestern gibt es viel mehr, als in der Öffentlichkeit bekannt ist. Für die betroffenen Frauen bedeutet das:

Viele offene Fragen Gewissenskonflikte, Schuldgefühle, versteckt leben und lieben, Angst vor dem Entdecktwerden, Einsamkeit, Zukunftsängste

In solchen Situationen ist die ZöFra für die betroffenen Frauen, aber auch für die Priester, die
Ansprechpartnerin für Hilfe, Begleitung und Unterstützung:

  • in offenes Ohr und Möglichkeit zum Austausch
  • Kompetenz und Erfahrung im Umgang mit allen möglichen Fragen
  • Eine umfassende Medienliste zum Thema Zölibat und Liebe
  • Adressen von kompetenten Fachleuten wie PsychologInnen PsychiaterInnen (auch fürund LaufbahnberaterInnen, etc.
  • Grosses Netzwerk von Sympathisanten (wichtig für Arbeitssuche, Neuorientierung, Weiterbildung, etc.)