Angebot

  • Wir bieten regelmässig Gespräche in Gruppen in einem geschützten Rahmen an, im Betreff, der alle zwei bis drei Monate stattfindet, je nach Bedarf
  • Wir begleiten Frauen (und Priester) in Krisensituation und/oder wenn sprachliche Barrieren den Zugang zum BeTreff erschweren, einzeln und persönlich
  • Wir ermutigen Frauen in diesen schwierigen Situationen, ihr Schweigen und ihre Einsamkeit zu durchbrechen
  • Wir stärken uns gegenseitig und helfen Ängste und Schuldgefühle abzubauen, damit neues Selbstbewusstsein wachsen kann
  • Wir haben ein Netzwerk aufgebaut und pflegen es seit 1987; es umfasst inzwischen alle Landesteile (ausser der romanischen Sprachregion) und umfasst über 1000 Personen
  • Wir vermitteln Fachpersonen für psychologische, juristische und in sehr beschränktem Rahmen finanzielle BelangeWir legen ein besonderes Augenmerk auf juristische Beratung und Klärung von Verantwortungen, da die meisten Betroffenen Öffentlichkeit (wie z.B. Ämter und Beratungsstellen) aus verständlichen Gründen meiden. Sind die Lebensumstände emotional schwierig, fehlt oft auch der Mut, eine Situation rechtlich zu sichern
  • Wir arbeiten mit Partnerorganisationen in ganz Europa und Kanada zusammen und tauschen uns regelmässig aus
  • Wir engagieren uns in der Öffentlichkeit für unsere Anliegen, vertreten die Interessen der betroffenen Frauen, Kinder und Männern in der katholischen Kirche und in der Gesellschaft
  • Wir verwenden uns öffentlich dafür, die Doppelbödigkeit der kirchlichen Hierarchie transparent zu machen
  • Wir streben langfristig die freie Wahl des Zölibats für Priester an.